Google+ Historie | Orscheler Seifenkistenrennen

Historie

Anfang des 20. Jahrhunderts ist die Begeisterung für die Errungenschaften der Technik groß. Erste Automobilrennen finden in Europa statt. Angeregt durch das berühmte Gordon-Bennett-Automobil-Rennen bauen sich Oberurseler Jungs ihre eigenen Rennwagen aus Holz. So ist im Oberurseler Lokal-Anzeiger im Juli 1904 zu lesen: „Gordon-Bennett-Rennen für die Knaben mit Prämiierung der schönsten Wagen sowie schnellster Führer. Eintritt 20 Pfenning. Eine Dame frei.“ Dieses als eine der ersten offiziellen Kinderautomobilrennen der Welt trifft auf großen Anklang bei den Zuschauern und der (internationalen) Presse. Unzählige weitere Rennen werden in den Folgejahren in Oberursel und den umliegenden Gemeinden abgehalten.

In den 30er Jahren kam das Kinderautomobil in den USA zu seinem bekannten Namen „Seifenkiste“. Dort hatte sich eine Seifenfabrik einen besonderen Werbegag ausgedacht: Sie zeichnete auf die stabilen Verpackungskisten ihres Produktes den Grundriss für ein kleines, leicht herzustellendes Automobil und belieferte die jungen „Autobauer“ auch mit den notwendigen Materialien. So konnte 1934 in den USA das erste nationale „Soap Box Derby“ in Dayton/Ohio stattfinden.

Mehr zur Geschichte des Seifenkistensports im Vortaunusmuseum Oberursel www.vortaunusmuseum.de

Quelle: http://www.oberursel.info/de/veranstaltungen/seifenkiste

Veranstaltungsort

Altstadt, Strecke: Strackgasse

Termine und Zeiten

Start frei Start frei
Renntag19.08.2017
Anmeldeschluß13.08.2017
Kinderrennen
Max. 20 Teilnehmer
Uhrzeit
-Anmeldung/Abnahme15.00
-Rennen16.00
-Siegerehrung18.30
Erwachsenenrennen
-Anmeldung/Abnahme18.30
-Rennen19.00
-Siegerehrung22.00
Änderungen bis zum
Renntag möglich

Anmeldungen

Stand:23.06.2017
Klasse A8
Klasse D2 Teams

Baupläne

webshop

Seifenkistenrennkalender

http://seifenkistenrennkalender.net

Räder



Sie sind der . Besucher dieser Seite